Montag, 22. März 2010

Spirituosen als Geldanlage???


Genussmittel als Geldanlage ist mit Sicherheit nichts neues, aber Gedanken habe ich daran noch nie verloren. Warum ich gerade auf dieses Thema komme? Vorab sei gesagt, dass es sich hier nicht um Werbung einer bestimmten Marke handelt, vielmehr der Zufall war es der meine Finger geschwind über die Tastatur gleiten ließ. 
Zum Produkt...und jetzt zieht nicht gleich die Augenbraue hoch oder murrt drauf los BACARDI Facundo. Ein Rum der seit Ewigkeiten nicht mehr hergestellt wird. Ich würde mal vermuten das es locker 10 bis 12 Jahre her ist. Es handelt sich dabei um einen 8 Jahre alten gereiften Rum, der  in limitierter (doch aber in größeren Mengen) Auflage hergestellt wurde. 
Ich kann mich noch relativ gut daran erinnern und die eine oder andere Flasche im Besitz gehabt zu haben. Ich mochte ihn, doch wenn ich gewusst hätte das man heutzutage dafür mindestens 180,-€ und noch mehr hinlegen muss, ja dann hätte ich mir gewiss einige Flaschen zur Seite gelegt. Pech gehabt. Nun soll der Ron Bacardi Reserva Superior 8 Jahre 40% vol. ein würdiger Nachfahre sein. Probiert habe ich ihn und ja, an das was ich mich noch erinnern kann, kommt es hin. Auch dieser exklusive Rum aus dem Hause Bacardi war noch vor einigen Jahren der Familie Bacardi vorbehalten. Ein Originalrezept von Don Facundo Bacardi, 8jährige Lagerung in ausgewählten nordamerikanischen Eichenfässern. Ob pur oder in Mixturen, für mich bleibt er ein gefälliges Tröpfchen. Ich kann mir nur zu gut vorstellen, was viele von Euch denken und die Meinungen zu Bacardi sind mir nur zu gut bekannt. Ich bin kein Anhänger von Bacardi aber bin dennoch der Meinung, dass die Bacardi Rumsorten nicht schlecht sind. Woher der schlechte Ruf kommt ist mir eigentlich egal und ob die meisten diesen kompetent vertreten und komentieren können weiß (glaub) ich nicht. Geschichte hat er jedenfalls geschrieben (auch in alten Cocktailbüchern).

Kommentare:

Christian hat gesagt…

Der 8ter von Bacardi ist ja auch nicht schlecht - solider und brauchbarer Mixrum. Anderst sieht es ja beim Bacardi Superior aus...

Spirituosen als Geldanlage finde ich recht interesant. Ein anderes Beispiel das ich hier nenen möchte ist der Captain Morgan mit 73%. Neupreis ca 20€ - heute bei ebay das vierfache Wert.

Hab selbst auch einige Flaschen bei mir stehen die auch nur darauf warten verkauft zu werden. Meine Größte Rendite hatte cih bisher bei dem Alcopop Havana Club Loco: Im Paket alle 4 Sorten jeweils für 30€ verkauft - eingekauft für 4€ im letzten Italienurlaub ;-)

Dirk hat gesagt…

Hallo, hier meine Infos zum Facundo:
Der Bacardi Facundo ist ein begehrtes Sammelobjekt geworden und kaum noch in einer Bar anzutreffen. Er ist vielleicht der beste Rum, den Bacardi jemals produziert hat!
Der Facundo wurde vom Markt genommen (Ende der 90er) als man den 8 jährigen einführte bzw. zur gleichen Zeit gingen auch die Resourcen des Facundos zur Neige (angeblich 10.000 Flaschen weltweit).
Zwischen dem 8 jährigen und dem Facundo liegen allerdings Welten wie ich meine. Der Facundo hat einen überdurchschnittlichen Anteil an gealtertem Aguardiente (Verhältnis 80 Aguardiente zu 20 Redestilado). Der Bacardi Aguardiente wird auf 70 - 80% destilliert, Redestillado wird auf bis zu 92,5 - 94,5% destilliert. Das durchschnittliche Alter soll 12 Jahre betragen.
Der Facundo ist sehr erwachsen, er hat keine schwere Süße sondern ist filigran, mit feinen Holztönen und einem komplexen, elegantem Geschmack. Ein Rum für Genießer!
Leider ist es sehr schwer genauere Angabne zu bekommen!

B@rGeist hat gesagt…

Dirk, vielen Dank für Dein Wissen. So mag ich es, wenn Leser ihr Wissen und ihre Meinung kundtun.

dominik mj • the opinionated alchemist hat gesagt…

Ja - ich bin spät dran mit meinem Kommentar. Bin ja auch nur auf die Site gestossen, weil ich ein Bild vom Facundo Bacardi gesucht habe...

Tatsächlich ist heutzutage noch nicht einmal in eBay an Facundo heranzukommen.
Leider habe ich eine Flasche, bei der das Siegel beschädigt wurde [deswegen habe ich ja auch ein Bild gesucht].

Die andere Flasche, die ich hatte, habe ich vor langem gelehrt [da war Facundo noch nicht so selten].

Der Unterschied zwischen Facundo und Ocho Años könnte nicht grösser sein: Facundo erinnert mich an einen kubanischen Rum - relativ leicht, bei dem die Fass-Characteristic nicht überhand nimmt. Bacardi 8 ist dagegen ein relativ moderner Rum, mit vielen Fassaromen und relativ vordergründige Süsse.

Bin eher ein Bacardi 8 Trinker. Aber der Vergleich macht auch deutlich: wenn Bacardi sich auf einen Stil zurückbesinnen würde, der sich mehr auf dessen kubanischen Wurzeln besinnen würde, wäre Havana Club in grossen Schwierigkeiten. Facundo ist definitiv deutlich besser als die heutigen kubanischen Produkte...