Mittwoch, 4. März 2009

Thomas...die Hausaufgaben


Übermut?! Oder Mut zum Mythos?


Eines Abends saß Thomas, mittlerweile ein guter Freund von mir, bei mir an der Bar und fragte mich, ob ich denn schon mal mit Malt Whisky eine Kreation gewagt hätte. Diese Frage musste ich mit einem klaren NEIN beantworten.

Malt Whisky, ein Mythos zu vermixen…ich tat mich bis Weilen schwer damit. Aber dennoch war ihm danach, einen seiner Lieblinge (Laphroaig 10 Jahre) in dieser Stunde zu genießen, nicht pur, sondern sein charismatisches Geschmacksprofil in einer noch nicht bekannten Mixtur zu erleben.

Eine Herausforderung!


Wir überlegten gemeinsam…er als Cocktailgenießer und Feinschmecker.

Nach einigen Feinarbeiten und letzten Schliffen kam folgendes heraus.


4 cl Laphroiag 10 Jahre

2 cl Carpano Antica Formula

2 Dashes Gomme Sirup

3 Dashes TBT Aromatic Bitter

2 Dashes TBT orange Bitter


Bevor die ganzen Zutaten im Rührglas auf Eiswürfel gerührt werden, wird eine Orangen Zeste flambiert (die ätherischen Öle werden in das Rührglas "abgebrannt") und hinzu gegeben (mit rühren).

In einem Südweinglas (oder ähnliches in dieser Form) ohne Eis und Deko soll er sich präsentieren.


Da stand er nun, gefüllt in einem schönen Glas, aber ohne Namen.

Sein Wunsch, meine Herausforderung, kein Name…seine Hausaufgabe!!!

So lang diese Hausaufgabe nicht erledigt ist, wird dieser Drink mit dem Namen -Mythos- reserviert...






Kommentare:

BarGeist hat gesagt…

Geschafft...
Gut Ding braucht weile...

nachdem ich ja immer noch einen Namen schuldig bin für den "Mythos" und Du ja inständig auf Deinem Blog mich aufforderst, dies endlich zu tun, bin ich jetzt, glaube ich, fündig geworden.

Zuerst aber eine kleine Geschichte dazu:

Das Wasser für die Laphroiag-Destillerie stammt aus dem Kilbride Dam, der auch für die torfigen Noten maßgeblich ist.

Wenn man jetzt das Wort ein bißchen abwandelt, entsteht daraus

killbride

Ich meine schon, dass man mit diesem Drink die ein oder andere Braut abschießen kann.

Liebe Grüße, Thomas

whiskyundspirituosen.de hat gesagt…

Hallo, ich hätte nie gedacht das man mit dem doch sehr medizinisch schmeckendem Laphroaig Whisky einen Cocktail machen kann. Immerhin lauten die Tasting-Notes von uns wie folgt: Wie sollte es anders sein...Noten von Torf, Seetang, Salz und Medizin. Im Abgang mächtig Meer-Aromen.
Käuflich zu erwerben bei http://www.whiskyundspirituosen.de/shop/laphroaig-jahre-liter-p-1856.html

B@rGeist hat gesagt…

Tasting Notes pure ist das eine, Mixturen im Gesamtbild ist etwas anderes. Mittlerweile habe ich einige Fans dieser doch medizinisch schmeckenden Alkoholika gewinnen können. Er ist und bleibt sehr eigen. Gewiss!!! Wer ihn mag, für den könnte diese Mixtur etwas sein.